fbook g   ftwi g

Die BASS PROFESSOR Redaktion stellt sich vor


Es soll Leute geben, die annehmen, die Redaktion des BASS PROFESSOR bestehe nur aus einigen wenigen Leuten. Das liegt daran, dass meistens auf Messen und Ausstellungen immer dieselben Gesichter zu sehen sind. Doch das Gegenteil ist der Fall! Momentan sind mit der Er- und Herstellung dieser werten Zeitschrift sechzehn Leute beschäftigt. Um euch das Team einmal vor Augen zu führen, nutzen wir die Gunst des Augenblicks und stellen euch die Redaktionsmitglieder einzeln vor. Übrigens: von den vier Mitgliedern, die 1996 den BASS PROFESSOR gegründet haben, sind drei noch an Bord. Und: es versteht sich von selbst, dass die Redakteurin und jeder Redakteur Bass spielt. Hier also die Mitglieder des BASS PROFESSOR in alphabetischer Reihenfolge:


Jürgen Attig



Jüngster Neuzugang im Team ist der in Hildesheim ansässige Jürgen Attig, der jedoch oft in Hamburg weilt. Das hat seinen Grund, denn er ist schon seit 2001 Principal-Bassist beim Musical „Der König der Löwen“. Jürgen Attig spielt seit 1975 E-Bass und Kontrabass und gilt als einer DER Experten, wenn es um die verstorbene Basslegende Jaco Pastorius geht. Er ist überdies ein ausgewiesener Kenner alter Fender, Music Man und Alembic Viersaitlinge. Neben seiner Arbeit beim Musical ist Jürgen gelegentlich bei der NDR Bigband, in verschiedenen kleineren und größeren Formationen sowie als Studiomusiker und Arrangeur tätig. Darüber hinaus ist er seit 1991 Dozent an der Universität Hildesheim im Institut für Musik und Musikwissenschaft.

Nicole Badila



Wir sind sehr happy, dass die bekannte deutsche Bassistin Nicole Badila für den BASS PROFESSOR schreibt. Seit fast zwei Jahren führt sie auf charmante Weise Interviews mit bekannten und unbekannten BassistInnen. Sie ist überzeugte Marleaux-, Human Base-, Glockenklangund Elixir-Endorserin und bekannt für ihre Liebe zu lateinamerikanischer Musik. Nicole hat jüngst ihre neue CD „Fragrância do Brasil“ mit vierzehn Eigenkompositionen veröffentlicht (Rezension in dieser Ausgabe) und ist als Session- und Studiomusikerin, unter anderen mit den Formationen ‚voice & bass‘, ‚C.A.T.S.S.‘ und ‚NYC Jazz Quartett‘ unterwegs. (www.nicolebadila.com)

Hermann Eckholt



Wenn jemand ein Herz für Vintage- Bässe hat, dann ist das unser Redakteur Hermann Eckholt, der im beschaulichen Meppen im Emsland (nahe der holländischen Grenze) wohnt. Hermann spielt seit 1975 Bass und hat in seinem Leben schon über 2000 Bässe besessen (kein Witz!). Seit 2008 stellt er im BASS MUSEUM erlesene Schätzchen und Raritäten vor. Hermann versteht sich allerdings nicht als Sammler, sondern als Musiker, der überwiegend Bässe älteren Datums spielt und manchmal sich früher oder später davon trennt, um anderen Bassisten die Möglichkeit zu geben, einen Vintage-Bass allererster Güte zu spielen. Momentan spielt er mit seiner Prog-Rock Band, demnächst erscheint die erste CD mit eigenen Songs.

Karsten Fernau



Gründungsmitglied! Ist seit 1996 beim BASS PROFESSOR und zuständig für Tests neuer Bässe und neuen Equipments. Hat 1990 seinen Diplomabschluss am Bass Institute of Technology in Hollywood gemacht. Seitdem ist er oft als Livemusiker unterwegs mit ca. 100 Gigs pro Jahr und hat auf vielen Studioproduktionen namhafter Künstler mitgewirkt. Seit 2015 ist er geschäftsführender Inhaber der Bremer „School Of Notes & Groove“ (S-O-N-G). Außerdem betreibt er die „K.Fernau Gitarren- und Basswerkstatt“. BASS PROFESSOR Leser, die ein Problem mit ihrem Instrument haben, können sich gerne an ihn wenden. Ihr erreicht Karsten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arnd Fuchs



Aus Neckarsulm in Baden-Württemberg kommt Arnd Fuchs. Er ist seit 2003 im Team und unbestritten unser wichtigster Autor, wenn es darum geht, Interviews mit Witz und Fingerspitzengefühl zu führen. Aktuell ist Arnd bei der „Hit it Blues Band“ (Blues Brothers Tribute Band), „JR & The Jam Gang“ und „Keys ‚n Brass“ als Bassist unterwegs. In seiner Freizeit hat er als passionierter Läufer an rund 250 Volksläufen teilgenommen. Außerdem hat er ein sehr hilfreiches Buch zum Thema „Bass Health“ veröffentlicht.

Jens Gears



Jenz Gears aka „Tyran Lost“ wohnt in Berlin und liebt Heavy-Metal der Marke „Extra Hart“! Aus diesem Grund liefert er regelmäßig düstere Workshops, in denen Tipps und Tricks verraten werden, wie man in einer Band der härteren Gangart bestehen kann. Jenz’ Basston kann man auf diversen Youtube-Videos seiner Ex-Band Vartras bewundern, die von ihm hochprofessionell in Eigenregie produziert werden. Man kann ihn auch für Videoproduktion und Mastering buchen! In seiner Freizeit besucht er gern Konzerte und schreibt und produziert eigene Musik und Videos. Sein aktuelles Projekt mit der Sängerin Jara Eden läuft unter dem Namen Abandon Lost. Auch hier gibt es auf Youtube bereits ein Video namens „Mind Control“ zu hören und zu sehen.

Jörg S. Hermsen



Es gibt kaum jemanden auf diesem blauen Planeten, der sich mit Effektgeräten für den E-Bass besser auskennt als Jörg Hermsen. Jörg stammt ursprünglich aus Frankfurt am Main, hat Elektrotechnik studiert und lebt seit 2003 in den USA. Er ist nicht nur unser absoluter Experte, wenn es um Tests neuer Effektgeräte geht, er ist zudem unser US-Korrespondent, der uns mit frischen NAMM-Berichten versorgt. Jörg spielt Bässe von Fender, Mike Lull, ESP, Gibson und Guild vorzüglich auf Anlagen von Ashdown – natürlich in Kombination mit diversen Effektgeräten.

Hervé Jeanne



Gründungsmitglied! Seit 1996 gehört der gebürtige Luxemburger mit Wohnsitz bei Hannover zum Team des BASS PROFESSOR. Hervé hat in Hannover Kontra- und E-Bass studiert und kümmert sich um Themen rund um den Kontrabass. Gekonnt weiß er als Fotograf Bässe in Szene zu setzen, die er mit seiner Kamera einfängt und die kurz darauf u.a. auf dem Titelbild landen. Hervé war Mitglied des Jazz-Ensembles von Roger Cicero, der leider Anfang des Jahres tragischerweise verstarb. Hervé spielt Bässe von G&L und Sandberg. Neben seinen Aktivitäten als Bassist, betreibt er sein eigenes Tonstudio (www.d-room.de), welches auf Aufnahmen akustischer Gruppen (z.B. Jazz, World-Music, Klassik) spezialisiert ist.

Roland Kaschube



Gründungsmitglied! Seit 1996 Herausgeber, seit kurzem Chefredakteur und seit einiger Zeit auch fotografi sch für die Redaktion unterwegs. Geboren bei Hannover, lebt er seit 1999 in Köln am Rhein. Roland ist hoffnungslos basssüchtig und hat mit vierzehn Lenzen im Jahr 1979 angefangen Bass zu spielen. 2004 gründete er mit Magnus Krempel die Bassmarke Löwenherz. Gern schwingt er bei der Heavy-Band Judas Rising die Viersaiterbässe, mitunter trifft man ihn auch bei einem Solo-Konzert an. Als Ausgleich fährt er gern mit dem Rennrad um den Block.

Milco Mölders



Die Liebe zum E-Bass hat Milco Mölders und den BASS PROFESSOR zusammengebracht. Milco Mölders ist seines Zeichens Geschäftsführer bei der Linsen Druckcenter GmbH in Kleve (nahe der holländischen Grenze) und ist seit dem Jahr 2000 der konstante Druckpartner der Zeitschrift, die ihr in den Händen haltet. Milco ist Bassist aus Leidenschaft und spielte bis vor kurzem in einer heißen Top-40-Band, die schweißtreibenden, Funk, Soul und Disco spielte. In seiner Freizeit treibt er gern Sport und genießt die Natur beim Angeln.

Deddi Köhne



Aus Köln kommt der Bass-Profi Deddi Köhne, der seine erste Lebenshälfte in Schweden verbracht hat. Auf seinem musikalischen Weg hat er als Freelancer bei unzähligen Bands gespielt und ist mit vielen nationalen und internationalen Künstlern bei diversen musikalischen Events aufgetreten. Mit seiner hohen musikalischen Professionalität kann er auf über 1500 Shows verschiedenster Art zurückblicken. Deddi ist seit vielen Jahren überzeugter User der erlesenen englischen Wal-Bässe, welche er auch gerne midifi ziert spielt. Ein weiteres musikalisches Aushängeschild ist Mystic Ballads – sein eigenes, sehr außergewöhnliches Projekt, das er mit der hervorragenden Sängerin und Songwriterin Sybille Michel betreibt. Seit zwei Jahren zeichnet er beim BASS PROFESSOR nun auch für den Bass Talk verantwortlich. Wer mehr über Deddi wissen möchte, besuche seine Website: www.deddikoehne.com

Klemens Möllenbeck



Aus Duisburg kommt der Creative- Supervisor, Art Director, Fotograf und Webdesigner Klemens Möllenbeck. Er ist seit 2009 Redaktionsmitglied und betreut die BASS PROFESSOR Website. Hin und wieder wird er journalistisch tätig und schreibt eine größere Story. Nachdem er viele Jahren in verschiedenen Agenturen in Düsseldorf tätig war, geriet er eher zufällig in den Bereich des Musikbusiness und war einige sehr erfolgreiche Jahren bei einem großen deutschen Hersteller beschäftigt. Seit über fünfzehn Jahren ist er nunmehr selbstständig und betreut verschiedene Companies und Musiker im Biz. Als Freelancer verpasst er ihnen das entsprechende Image und Design. Neben dem Musikbusiness betreut er Kunden aus der mittelständischen Industrie und dem Dienstleistungsgewerbe. Bassistisches Equipment: Glockenklang, Fender, Squier, verschiedene Nobby Meidel Headless- Bässe und ein alter Warwick Streamer. Im Jahr 2011 designte er ein eigenes Bass- Modell, das erfolgreich von einer kleinen polnischen Manufaktur in Serie hergestellt wird.

Rolf Sander



Fundiert und locker geschrieben sind die Workshops, die Rolf Sander seit geraumer Zeit für den BASS PROFESSOR schreibt. In diesen Workshops geht um Rockmusik im weiteren und engeren Sinn und welche Rolle der Bass darin spielt. Rolf ist aktiver Profi bei der wohl besten Queen-Tribute-Band der Republik, bei The Queen Kings. In seiner Freizeit fl iegt er als Pilot und Fluglehrer mit großen Propellermaschinen nach Schweden, Nizza oder Paris.

Detlef Schmidt



Wenn es um Fender-Bässe aus den allerersten Jahrgängen geht, gibt es kaum jemanden, der mehr davon versteht und mehr darüber weiß als Detlef Schmidt. Er ist Autor einschlägiger Fachbücher, wie z.B. „Fender Precision Basses 1951 – 1954“ und „Keith Ferguson: Texas Blues Bass“. Sobald es also um die Anfangstage des E-Basses geht, ist der Rat von Detlef Schmidt gefragt!

Rüdiger Schubert



Was wäre eine gut gemachte Zeitschrift ohne ein gut gestaltetes Layout? Sie wäre natürlich nicht viel wert! Von daher sind wir sehr glücklich, seit dem Gründungsjahr 1996 mit Rüdiger Schubert zusammen arbeiten zu dürfen, der für die Grafik zuständig ist. Zuverlässig seit über 86 Ausgaben. Rüdiger lebt in Hannover und spielt selbstverständlich Bass, wie alle anderen Redaktionsmitglieder. Aktuell schwingt er den Music Man Stingray 5-Saiter bei der Sarstedter Band „Suckbeatz“.

Jogi Sweers



Der Ostfriese im Oldenburger Exil darf als Allwissende Müllhalde gelten, zaubert er doch auch zu obskuren Themen aus dem Bass- Universum Informationen aus dem Hut. Neben der Vorstellung neuen Equipments zeichnet er auch für das Lektorat des BASS PROFFESORs verantwortlich. Am Bass erleben kann man ihn vor allem bei seiner Classic Rock Coverband Black Jack und der Metalband The Unity mit den Gamma Ray- Mitgliedern Michael Ehré und Henjo Richter. (www.blackjack-jever.de, http://www.unity-rocks.com)

Bass Talk


  • 5. bis 8. April 2017 Mittwoch bis Samstag, 10 bis 18 Uhr Westgelände der Messe Frankfurt
    Prolight + Sound: 4. bis 7. April 2017  

  • Stanley Clarke, Montag, 7.11.2016, Leverkusener Jazztage. 18:30 Uhr
    Der vierfache Grammy-Preisträger Stanley Clarke gilt mit seiner über 40-jährigen Karriere als unbestrittene „lebende Legende“ und als zentraler Akteur der amerikanischen Musikkultur. Weiterlesen...  
  • HATTLER Live 2016
    HATTLER:
    Wir feiern übrigens 10 jahre stabile live besetzung - und das nicht nur mit bewährtem material, sondern auch mit neuen songs (von unserem brandneuen „warhol holdays“ album).

    Weiterlesen...

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!

HANDS



Bass Special: HANDS

„100 Bilder sollen es werden“, sagte sich der Fotograf und Musiker Marc Mennigmann im August 2014. „Und präsentieren werde ich die Aufnahmen in Ausstellungen und in einem Buch.“ ...

HANDS