fbook g   ftwi g

Test: QUILTER Bass Block 800

Test: QUILTER Bass Block 800

QUILTER Bass Block 800.
In unseren Breitengraden gelten Quilter Labs aus Kalifornien noch als echter Geheimtipp. Das liegt bestimmt daran, dass sich bis vor kurzem vor allem die Gitarristen im Fokus der Jungs befanden. Doch das kann sich mit dem Bass Block 800 schnell ändern, denn dieser Amp steht nicht nur für gelungenes Design, sondern zeichnet sich durch eine höchst einfache Bedienungsweise aus. Zudem verfügt der gerade mal zwei Kilo leichte Head über stramme 800 Watt, die ausreichen, um sich auch auf großen Bühnen Gehör zu verschaffen. Zudem lässt die Company verlauten, dass sie das Ziel verfolgt, ausschließlich Geräte herzustellen, die sie selbst auf der Bühne getestet haben.

Test: QUILTER Bass Block 800

Schließlich soll der Bass Block 800 nicht irgendein weiterer kompakter Bassverstärker sein – vielmehr dient er durch die Kombination von hoher Ausgangsleistung mit einer einfach zu bedienenden intuitiven Klangregelung als Quelle für musikalische Inspiration und Kreativität. Ein hoher Anspruch! Wir schauen mal, ob der Bass Block ihm gerecht wird.

Maße / Daten

Preis EUR 599,–
Maße 218 mm x 190 mm x 76 mm
Gewicht 2,0 kg
Ausgangsleistung 800 Watt an 4 Ohm, 450 Watt an 8 Ohm, 225 Watt an 16 Ohm
Lieferumfang Stromkabel, Transporttasche
Vertrieb www.Thomann.de
Internet www.quilterlabs.com

Test: QUILTER Bass Block 800


Bass Talk

  • UFO Walter
    UFO Walter/Randy Hansen Tour 2018:
    06.11. DE
    Bremen,
    Meisenfrei Blues Club
    07.11. DE
    Hamburg,
    Downtown Bluesclub
    08.11. DE
    Oldenburg,
    Cadillac Zentrum Für Jugendkultur
    09.11. DE
    Berlin,
    Quasimodo QUASIMODO Berlin
    10.11. DE
    Erfurt,
    HsD Gewerkschaftshaus Erfurt
    13.11. DE
    München,
    Backstage München
    14.11. DE
    Karlsruhe, Substage
    15.11. DE
    Frankfurt, DAS BETT
    16.11. DE
    Leverkusen, Scala Club Leverkusen
    17.11. DE
    Freudenburg, Ducsaal Liveclub

    Weiterlesen...  

  • Leverkusener Jazztage:
    12. November 2018
    MIKE STERN feat. DARRYL JONES, KEITH CARLOCK & BOB MALACH

    Wenn Bob Malach auf Mike Stern trifft – Groove-Papst und ROLLING STONES Darryl Jones Bassist und der in der Jazz- und Rock Szene ständig präsente Keith Carlock die Stöcke wirbelt, dann hat sich einmal mehr die Top-Elite des zeitgenössischen Fusion- und Jazz-Rock vereint. Jede einzelne Biographie dieses Quartetts liest sich wie das „Who is Who“ der weltweiten Jazzszene.

    Und auch heute noch schwebt der Geist des großen amerikanischen Jazz mit Namen wie Randy Brecker, John Scofield, Herbie Hancock, David Sanborn, John McLaughlin, Blood Sweat & Tears  und Billy Cobham über den Konzerten, die Mike Stern und Band weltweit geben. Jeder einzelne griff schon im Alter von 4 bzw. 9 Jahren zu den Instrumenten, die sie bis heute auf ihren unzähligen Stationen mit den großen Namen der Jazz und Rock Szene nicht los ließen.

    Freuen wir uns auf druckvoll treibenden Jazzrock und dieses einmalige Fusion-Erlebnis – ein Highlight im Forum.

    Besetzung

    Mike Stern – guitar
    Bob Malach – saxophone
    Darryl Jones – bass
    Keith Carlock – drums

     
  • HANDS PROJECT
    Vernisage: Marc Mennigmann "HANDS PROJECT"
    Weiterlesen...

HANDS



Bass Special: HANDS

„100 Bilder sollen es werden“, sagte sich der Fotograf und Musiker Marc Mennigmann im August 2014. „Und präsentieren werde ich die Aufnahmen in Ausstellungen und in einem Buch.“ ...

HANDS

Diese Website verwendet Cookies. Sie können Cookies in Ihren Browser-Einstellungen verwalten, d.h., die Annahmne verweigern, oder die Website weiterhin wie bisher nutzen. Datenschutzerklärung