fbook g   ftwi g

Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.


Hallo liebe Bassisten und Bassistinnen,
Am Samstag den 07. März 2020 findet von 09:30h bis ca. 21:30h im Bildungszentrum Spindlhof in Regenstauf bei Regensburg der Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V. statt.
Für Bassisten (E- und Kontrabass) könnte der Bass-Workshop bei meiner Wenigkeit interessant werden.
Darüberhinaus gibt es auch noch interessante sogenannte „Impulsvorträge“ über Arrangement, Rhythmik, Bühnenpräsenz, GEMA und Tontechnik.

Anmeldung und weitere Infos gibt es bei Thomas Nowack: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.popimpuls.bayern

Bitte gerne an Bassisten und Bassistinnen, Kollegen und Kolleginnen, Schüler und Schülerinnen und sonstige Interessierte weiterleiten.

Bässe Grüsse Markus Fritsch

Download Programm

Organisatorisches
49 € / 45€ (Mitglieder**) / 36€*45 € / 40€ (Mitglieder**)/ 30 €*–Frühbucherrabatt bis 01.02.20* Reduzierter Tarif für Schüler, Azubis, Arbeitssuchende, etc. (Mittag-und Abendessen ent-halten) ** gilt für Mitglieder von musica e vita und PopularmusikverbandAnmeldung per Onlineformular unter popimpuls.bayern. Zeit:07.03.2020/ 9.00h –(ca.) 22.00h –Ausklang mit NachtkaffeeOrt:Bildungshaus Schloss Spindlhof, Spindlhofstraße 23, 93128 RegenstaufOrga-Team: Thomas Nowack, Thomas Huber,Klaus Brantlund TeamVeranstalter: Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V. In Kooperationmit KEB Regensburg Land, Musica e Vitae.V., Diözesanreferat Kirchenmusik, Bischöfliches Jugendamt Regensburg, BDKJ Regensburg, Bildungshaus Schloss Spindlhof, Kirchenkreis Regensburg und Evangelische Jugend Regensburg.Für alle, die den Impulstag entspannt genießen wollen haben wir mit dem Bildungshaus eine besondere Vereinbarung getroffen. Übernachtungen von Freitag auf Samstag oder Samstag auf Sonntag oder auch an beiden Tagen sind möglich. Damit entfällt eine frühe An-und / oder eine späte Heimfahrt. Wer sich dafür interessiert bucht sein indi-viduelles Paket direkt im Haus. Bei der Kontaktaufnahme bitte auf die Teilnahme am Impulstag hinweisen.Stand der Informationen: 15.09.2019–Änderungen jederzeit möglich!

Bass Talk


  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...  
  • Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Weiterlesen...  
  • Guitar Summit 2019

    Guitar Summit:
    27. – 29. September 2019
    Weiterlesen...

Bass Special

Bass Professor Bass Special 12-Saiter Bässe
Unsere Rubrik „Bass Special“ lässt uns den Freiraum, regelmäßig über ganz besondere Instrumente zu berichten. Das können Bässe einer bestimmten Company sein – es können aber auch Instrumente sein, die einem speziellen Thema zugehörig sind. Ein ebenso seltenes wie faszinierendes Thema ist der 12saitige Bass, um den wir uns in dieser Ausgabe kümmern möchten. ...  (Weiterlesen in: Bass Professor 2/2011, Seite 17)

12-Saiter

BS: 52er



Der Mythos von Fender ist ungebrochen! Immer wieder erreichen uns Anfragen, mehr über ältere Fender- Bässe zu berichten. Natürlich kommen wir diesem Wunsch gern nach und präsentieren euch hier ein erlesenes Schmuckstück aus den Anfangstagen des elektrischen Basses. Der E-Bass wurde ja „nur“ deshalb erfunden, weil Gitarristen Kontrabass spielen sollten. Für die Vielzahl der Gitarristen gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu wenig Jobs. Dafür gab es einen Mangel an Kontrabassisten. Also baute Leo Fender 1951 den Fender Precision Bass, nachdem er erst im Jahr zuvor seine erste E-Gitarre der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt hatte.

1952 Precisionbass

Bass Special


An einem Höfner Beatle Bass kann man sich einfach nicht sattsehen! In Ergänzung zum BASS MUSEUM, dass euch einen seltenen Höfner 500/1 aus dem Jahr 1963 zeigt, könnt ihr euch hier von einem Exemplar aus dem Jahr 1965 die Augen massieren lassen. Auf den Bildern kommt die schöne Korpusform mit den typischen Haarrissen besonders gut zur Geltung. Ebenso die großen Pickup-Rahmen und das Hals-Binding, das erstmals ab 1964 eingesetzt wurde. Das Perlmutt-Schlagbrett ist wunderbar nachgedunkelt und passt zum kleinen Elektronik-Fach. Das Finish ist bei diesem alten Exemplar besonders schön und – wie die Beatles, die uns hier in Form kleiner Figuren begegnen – einfach zeitlos!

Höfner Beatle Bass

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!