fbook g   ftwi g

Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5. Es kam einer kleinen Sensation gleich, als der weltgrößte Bass-Equipment-Hersteller Markbass aus bella Italia unlängst auf der NAMM in Anaheim eigene E-Bass-Serien präsentierte. Bis zur Serienreife ging allerdings noch etwas Zeit in Land, deshalb sind wir froh, euch zunächst die ersten Markbass-Bässe aus der Edel-Serie vorstellen zu können. ...

Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5. Es kam einer kleinen Sensation gleich, als der weltgrößte Bass-Equipment-Hersteller Markbass aus bella Italia unlängst auf der NAMM in Anaheim eigene E-Bass-Serien präsentierte. Bis zur Serienreife ging allerdings noch etwas Zeit in Land, deshalb sind wir froh, euch zunächst die ersten Markbass-Bässe aus der Edel-Serie vorstellen zu können. Da die Bässe aufgrund der momentanen Lagen in Läden nicht antestbereit sind, werfen wir einen Blick auf den Markbass Kilimanjaro, der in Zusammenarbeit mit dem Kameruner Bass-Virtuosen Richard Bona entstanden ist. Als Zugabe gibt es den günstiger hergestellten Ableger namens Kimandu.


MARKBASS Kimandu Modern Black 5
Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Technische Merkmale:

■ Model: Kimandu Modern Black 5
■ Schraubhalsbauweise (5-Punkt mit Hülsen)
■ Ahornhals
■ Ahorngriffbrett
■ Vierundzwanzig Bünde
■ Graph Tech Black Tusq Sattel
■ Okumekorpus
■ schwarze Hardware
■ Markbass Custom 5 Brücke
■ Markbass Ultralight Custom Mechaniken
■ konventionelle Teller-Endpins
■ Markbass Custom Soapbar Tonabnehmer
■ Markbass Elektronik. Vol, Vol, Höhenblende, 3-Band-EQ (Bässe, Mitten, Höhen)
■ Pullpoti aktiv/passiv
■ Korpus: schwarze „Frost“ Lackierung, Hals: transparentes Satinfinish


Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

MARKBASS Kimandu Modern Black 5

sf_ico_s


 
sf_ico_s

 
sf_ico_s


 
sf_ico_s


 
sf_ico_s

 


Maße/Daten:

Hersteller: Markbass
Herstellungsland: Italien
Modell: Kimando Modern 5
Mensur: 864 mm
Halsbreite Sattel: 46 mm / 12. Bund: 66 mm
Halsdicke 1. Bund: 22,5 mm / 12. Bund: 25 mm
Stringspacing Sattel: 9,5 mm / Brücke: 19 mm
Spulenabstand von Brücke: 48/64 mm und 136/152 mm
Gewicht: 3,8 kg
Preis: EUR 2.140,81
Lieferumfang: Standard Gigbag, Werkzeug
Homepage: markbass.it
Vertrieb: smile-music.de



Markbass Kilimanjaro 5
Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Technische Merkmale:

■ Model: Kilimanjaro 5
■ Schraubhalsbauweise (5-Punkt mit Hülsen)
■ Ahornhals
■ Ahorngriffbrett
■ Vierundzwanzig Bünde
■ Graph Tech Black Tusq Sattel
■ Fichtekorpus mit Olivdecke
■ schwarze Hardware
■ Hipshot Kickass 5 Brücke
■ Gotoh Mechaniken
■ konventionelle Teller-Endpins
■ Bartolini MK5CBC Tonabnehmer
■ Markbass Elektronik. Vol, Vol, Höhenblende, 3-Band-EQ (Bässe, Mitten, Höhen)
■ Pullpoti aktiv/passiv
■ transparentes Satinfinish


Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5


Markbass Kilimanjaro 5

sf_ico_s


 
sf_ico_s

 
sf_ico_s


 
sf_ico_s


 
sf_ico_s

 


Maße/Daten:


Hersteller: Markbass
Herstellungsland: Italien
Modell: Kilimanjaro 5
Mensur: 864 mm
Halsbreite Sattel: 45 mm / 12. Bund: 65,5 mm
Halsdicke 1. Bund: 22 mm / 12. Bund: 25 mm
Stringspacing Sattel: 9 mm / Brücke: 18 mm
Spulenabstand von Brücke: 51/68 mm und 140/157 mm
Gewicht: 3,8 kg
Preis: EUR 3.558,10
Lieferumfang: Deluxe Gigbag, Werkzeug
Homepage: markbass.it
Vertrieb: smile-music.de 




Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5

Bass Professor 1/2021. Test: Markbass Kilimanjaro F1 5 Oliv und Kimandu Modern Black 5


... weiterlesen im Bass Professor 1/2021, Seite 52




 





Hauptkategorie: ROOT

Bass Talk


  • 50 Jahre KRAAN 
    Im Mai 1971 begann die Reise der Band. Bedeutende Entscheidungen mußten getroffen werden um eine anscheinend nicht endende musikalische Fahrt zu beginnen. Studium oder Job, oder die Musik. EIne hohe Portion Selbstbewußtsein gehörte dazu um sagen zu können: „Wir sind richtig gut“. ... Weiterlesen...  

  • Nach längerer Krankheit ist unser Freund und Bassbauer Christof Kost am 17.04.2021 56-jährig verstorben. Wir trauern um ihn. :-( Weiterlesen...  

  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...

Workshops

Workshop Bass Setups: Rund um den Sattel

WORKSHOP Praxistipp – Bass Setups, Folge 2: Rund um den Sattel. Mike Bolz (rabenberger guitars & basses)

Insbesondere bei älteren Bässen, die viel gespielt werden, kann es passieren, dass sich die Saiten durch Abrieb oder andere äußere Einflüsse so tief in die Sattelkerben eingraben, dass eine oder sogar mehrere Saiten zu tief im Sattel liegen und deshalb scheppern oder gar aufliegen. In diesen Fällen nützt es nicht, die Saitenhöhe an der Bridge oder per Trussrod einstellen zu wollen, man muss den Sattel bearbeiten. Aber auch bei einem anderen Saitensetup (z.B. Low B statt E-Saite bei tieferen Stimmungen) müssen die Sattelkerben entsprechend angepasst werden. Wie das vor sich geht, werden wir uns heute ansehen.

Weiterlesen...

Bass Museum

bp1_12_bm_sadow_01

Sadowsky Vintage Bass in Coral Salmon Pink. Bass Museum 1/2012

-> Sadowsky Vintage

Saiten-Test

Bass Professor Saitentest

Der große Bass Professor Saiten-Test

Zum Test:
Der Einfluss von Saiten auf den Klang wird meist sehr unterschätzt. In der Regel nimmt man die Saiten, die einigermaßen günstig sind. Angesichts der Preise, die zum Teil für einen Satz Basssaiten aufgerufen werden, sicherlich auch ein naheliegender Weg. 13 Hersteller im Test.

-> zum Test

Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain