fbook g   ftwi g

Bass Professor 2/2021 Nr. 105

ass Professor 2/2021, Ausgabe 105Hallo liebe Leserinnen und Leser, zum ersten Mal in der fünfundzwanzigjährigen Geschichte des BASS PROFESSORs konnten wir eine Ausgabe nicht sofort an den Start bringen, weil es an Papier mangelte. Das hatte es noch nie gegeben! Aber es mangelt momentan an vielem, Pickuphersteller können keine Tonabnehmer wickeln, weil es an Kupfer fehlt, manche Hersteller sind massiv im Delay, weil nach den Lockdowns immer noch nicht alle Arbeitskräfte in der Fertigung anwesend sind. Wir hoffen trotzdem, dass sich die Lage bald entspannt.

Weitere Infos im Telegramm-Stil:
■ Wir haben das Konzept des BASS PROFESSORs etwas gestrafft, denn es ist in der Bass-Szene verdammt viel los. Daher haben wir die Stories etwas knapper gefasst, um Euch mehr Input zu bieten – wir hoffen, dass Euch das gefällt.
■ Von uns gegangen ist unser Bass Brother Dusty Hill von ZZ Top. Wir sind sehr traurig, aber beehren den Bassisten mit dem Rauschebart und der 50 (!) jährigen Karriere mit einem Rock-Workshop verfasst von Rolf Sander.
■ Happy Birthday E-Bass! Vor nunmehr etwas über 70 Jahren erfand das Genie Leo Fender im sonnigen Kalifornien das Instrument, das uns bis zum heuten Tag viel Freude bringt und uns am Leben hält – Danke Leo Fender!!
■ 1951 wurde nicht nur der E-Bass erfunden, es ist gleichzeitig das Geburtsjahr einiger Bassisten, die Geschichte geschrieben haben: Stanley Clarke, Jaco Pastorius, Bootsy Collins, Mark Egan, Sting, John Decan, Verdine White, Pete Way (U.F.O), Dee Dee Ramone, Tom Hamilton (Aerosmith), Alphonso Johnson (Santana) und TM Stevens wurden 1951 geboren – um nur einige zu nennen. Was für ein unglaublicher Jahrgang!
■ Seit mehr als zehn Jahren lieferte der Berliner Jens Gears stählerne Workshops für den Metal Corner – wir haben eine kreative Pause eingelegt und bedanken uns bis hierher aufs äußerste bei Jens und seinen kreativen Ideen.
■ Aus Platzgründen pausiert die Rubrik „Bass Bauer im Gespräch“ – diese wird definitiv fortgesetzt, weitere Stories befi nden sich bereits im Köcher. Stay tuned!
■ ABONNIERT unseren Youtube-Kanal! Seit Monaten befüllen wir BASS PROFESSOR WORLD WIDE mit basslastigen Reviews. Wenn ihr Wünsche oder Vorschläge habt, freuen wir uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf eure Anregungen, bässten Dank! Jetzt ist es aber an der Zeit in die aktuelle Ausgabe abzutauchen. Viel sBass und bleibt gesund!

Euer Team vom BASS PROFESSOR



Inhaltsverzeichnis

Stories / Interviews

06 Aus dem Leben eines Studiobassisten: Achim Rafain
08 Bass Special: Marleaux Anniversary – 30 Jahre Jubiläums-Bass
12 Martin Motnik [Accept]
20 Ein Nachmittag mit Jamaaladeen Tacuma
23 Martin Engelien
25 André Nendza
26 Günter Asbeck
27 Thomas Stahr
30 Samuel G. Mpungu
32 Thomas Eich
62 BassMuseum: Warwick Nobby Meidel-Bass

Tests

34 Markbass JP White Battered 4 VG RW
42 Ulrich Bass Design Retro 57
48 Basssysteme Bass-Master 500 und Bass-Master 1000
52 Rabenberger Le Colibri und Blackbird

Workshops

68 Rolf Sander: „Let‘s rock“
72 Mike Bolz: „Bass Setups“
75 Jens Gears: „Heavy Bass Corner“

Standards

01 Editorial
03 Bass Talk
76 CDs
78 TeacherGuide
80 Impressum/Aboschein



-> Fragen zum Magazin
-> zur Website

Bass Talk

  • 42. Leverkusener Jazztage. 04.-21-Nov 21
    Leverkusener Jazztage. -> Hier zum diesjährigen Programm
     

  • 50 Jahre KRAAN 
    Im Mai 1971 begann die Reise der Band. Bedeutende Entscheidungen mußten getroffen werden um eine anscheinend nicht endende musikalische Fahrt zu beginnen. Studium oder Job, oder die Musik. EIne hohe Portion Selbstbewußtsein gehörte dazu um sagen zu können: „Wir sind richtig gut“. ... Weiterlesen...

Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain