fbook g   ftwi g

Litschie Hrdlička

  • Bass Professor 1/2023 Ausgabe Nr. 108

    Hallo liebe Leserinnen und Leser des BASS PROFESSORs,
    die Zeiten verändern sich, und wir verändern uns ebenfalls. Mittlerweile fällt es schwer, mit der Flut an neuem Bass-Equipment Schritt zu halten – die Branche scheint immer schneller und kurzlebiger zu werden. Es gab Zeiten, da hatten wir mal über 30 Reviews in einer Ausgabe! Diese Anzahl haben wir deutlich reduziert, daher findet ihr im Heft weniger Tests, dafür verstärkt Stories aus der recht umtriebigen Bassisten-Szene. Es ist viel los da draußen!

    Wir werden nicht müde, es gebetsmühlenartig zu wiederholen, und im nächsten Editorial werdet ihr es wieder lesen: Abonniert nicht nur das Print-Organ BASS PROFESSOR sondern auch den Kanal bei YouTube! Im Netz sind wir weltweit unterwegs, aber ergänzen das Heft auf basslastige Weise. Ihr findet Bass-Reviews, Features im Bass Museum, Workshops und spannende Bassleute auf dem BASS PROFESSOR WORLD WIDE Kanal auf YouTube. Go Netz.
    Wer in dieser Ausgabe die Rubrik „Bass Special“ vermisst, dem können wir sagen, dass dieses für den Moment pausiert. Wir nutzen die kreative Pause, um uns neue Themen auszudenken. Vorschläge nehmen wir gern entgegen.

    Es gibt noch eine positive Überraschung, denn mit dieser Ausgabe haben wir einen neuen Mann an Bord. Der langjähriges BASS PROFESSOR Leser Florian Reichelt hat alle Hürden genommen und sämtliche Qualifikationsproben bestanden. Florian ist alles andere als ein Unbekannter, denn auf Youtube ist er unter dem Pseudonym „Basssklave“ nicht nur als Endorser von Ulrich Bässen sehr aktiv. Ab sofort wird er das Team beim Testen von Bässen und Bass-Equipment kräftig unterstützen! Herzlich Willkommen, Florian!

    Jetzt wünsche ich euch aber viel sBass mit dieser Ausgabe!!

    Bässte Grüße,
    Roland Kaschube plus Team


Bassisten


Aus dem Leben eines Studiobassisten! Folge 17. Für viele Bassisten war und ist der Beruf des Studiobassisten ein Traumjob. Doch leider werden Studiobassisten immer weniger gebucht, und das liegt nicht nur an der digitalen Studiotechnik. In der Serie „Aus dem Leben eines Studiobassisten“ erzählen Bassheroes kurze Anekdoten aus ihrem Alltag im Tonstudio.
-> Achim Rafain