fbook g   ftwi g
bp5 12 bs hoefner fp2
Die deutsche Traditionsmarke Höfner mit Sitz in Bubenreuth bzw. Hagenau feiert in diesem Jahr 125jähriges Bestehen. Wenn das kein Grund ist, diese deutsche Ur-Company mit einem Bass Special zu beehren. Nachdem wir anfangs vorhatten, ein paar wichtige historische E-Bässe des legendären Herstellers Revue passieren zu lassen, so mussten wir schnell feststellen, dass es einfach viel zu viele wichtige Bassmodelle gibt, die hätten vorgestellt werden wollen. Bei einer derartigen Firmen- und Erfolgsgeschichte ist die Modellpalette entsprechend umfangreich.

Aber erzählen wir die Geschichte von Höfner kurz von vorn: Wir schreiben das Jahr 1887. Der Geigen- und Gitarrenbauer Karl Höfner (1864 – 1955) gründet in Schönbach nahe der tschechischen Grenze seine epochemachende Manufaktur. Karl Höfner genießt schon damals eine gute Reputation und stellt vor allem Streichinstrumente her. Ab 1931 werden die Gitarren wichtig für das Unternehmen; für uns Bassleute ist das Jahr 1956 besonders spannend. Der Autohersteller BMW präsentiert in diesem Jahr sein 507er-Cabrio, in Ungarn lehnt sich das Volk gegen die Herrschaft der Sowjets auf, und Marilyn Monroe steht für die Komödie „Bus Stop“ vor der Kamera. In demselben Jahr stellt Höfner auf der damaligen Musikmesse einen E-Bass mit der unscheinbaren Bezeichnung 500/1 vor!

bp5 12 bs hoefner paul london 111961 kauft ein junger Mann in Hamburg einen Bass dieses Typs in einer Linkshänderversion, und wird damit bald darauf die Massen rund um den Globus begeistern. Es handelt sich natürlich um keinen Geringeren als Paul McCartney, der mit den Beatles für eine Revolution in der Rock- und Popmusik sorgte. 1963 kommt noch ein zweiter Höfner 500/1 dazu, der ab diesem Jahr auch Violin-Bass genannt (wen wundert das bei der Form!) und zu einem Markenzeichen der Beatles wird. Übrigens spielte auch der Originalbassist der Beatles bereits einen Höfner. Der leider bereits 1962 verstorbene Stuart Sutcliff e griff zu einem Höfner 500/5, der heute unter der Bezeichnung „President“ qualitativ hochwertig in China hergestellt wird (siehe Review im BASS PROFESSOR 3/2012).

Exemplarisch – und stellvertretend für die anderen hübschen Höfner- Bässe – zeigen wir euch hier exklusiv (!) ein echtes Schätzchen: Bei diesem weißen Höfner-Bass handelt es sich um ein Geschenk von Höfner an Sir Paul McCartney anlässlich seiner diesjährigen Hochzeit mit Nancy Shevell. Der Bass wurde, wie man deutlich sieht, seinem 61iger Cavern 500/1 nachempfunden, der ihm in den späten Sechzigern gestohlen wurde. Vielleicht tröstet Paul dieser weiße Wedding-Bass über den Verlust seines 61ers hinweg... eine Augenweide ist er allemal!

Anno 2012 ist Höfner keineswegs im in den Sechzigern des vergangenen Jahrtausends hängen geblieben. Die Vielzahl berühmter Höfner-User spricht eine deutliche Sprache, darunter: Will Lee, Hugh McDonald (Bon Jovi), Leland Sklar, Chris Chaney, Bob Daisley, aber auch nationale Größen wie Ralf Gauck oder Philipp Rehm.

Wir verweisen an dieser Stelle nicht nur auf die Homepage der Company, www.hofner.com, sondern auf die sehr liebevoll gestaltete Seite von Steve Russell (www.vintagehofner.co.uk), der ein ausgewiesener Höfner-Experte ist und auf seiner Website tief in die Materie einsteigt. Viel sBass!

Der BASS PROFESSOR wünscht Höfner auch für die nächsten 125 Jahre nur das Allerbeste!
 
WEDDING BASS
{rokbox album=|hoefner| title=|Bass Special: 125 Jahre Höfner :: | }images/M_images/bp_magazin/2012_05/bp5_12_bs_125_jahre_hoefner/gallery/*{/rokbox}
  
 
Höfner 2012
{rokbox album=|hoefner2| title=|Höfner :: | }images/M_images/bp_magazin/2012_05/bp5_12_bs_125_jahre_hoefner/gallery2/*{/rokbox}

Bass Talk


  • Popimpulstag des Popularmusikverbands Bayern e.V.: Samstag den 07. März 2020
    Weiterlesen...  
  • Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Warwick GmbH wird exklusiver Lizenznehmer für Sadowsky Guitars Ltd.
    Weiterlesen...  
  • Guitar Summit 2019

    Guitar Summit:
    27. – 29. September 2019
    Weiterlesen...

Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!