fbook g   ftwi g

Test: Tino Tedesco Big Boy 4/21

Bass Professor 3/2013, Test: Tino Tedesco Big Boy 4/21
Eine der vielen schönen Seiten am Tester-Leben ist es, immer neue Instrumente in die Hand zu bekommen. Da lerne ich von Zeit zu Zeit für mich neue Marken und Hersteller kennen, so wie eben Tino Tedesco. Karsten Fernau hatte zwar schon in Ausgabe 4/2011 das Vergnügen, dies ist aber die erste persönliche Begegnung mit einem Bass des Schweizers, der seit zehn Jahren die Erfahrungen aus 20 Jahren des Spielens, Reparierens und Modifizierens in eigenständige Formen bringt. Denn will ich mal! ... (Siehe Test BP2/2013, S.56. Jogi Sweers)
 
Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 :: Tino Tedesco Big Boy 4/21 ::


Soundfiles

sf_ico_s Tino Tedesco Big Boy 4/21: Bridge  

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

sf_ico_s Tino Tedesco Big Boy 4/21: Bridge bass boost+mid boost  

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

sf_ico_s Tino Tedesco Big Boy 4/21: Neck  

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

sf_ico_s Tino Tedesco Big Boy 4/21: Both  

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

saveAudiofiles (.zip) 2.1Mb  
   
   

Technische Merkmale

■ aufgeschraubter Hals
■ Ahornhals (Quartersawn)
■ Pauferrogriffbrett
■ 21 Bünde
■ Ebonolsattel
■ Sumpfeschenkorpus mit harter Eschendecke
■ verchromte Hardware
■ Hipshot B-Style Brücke
■ Hipshot Ultralite Mechaniken
■ Dunlop Straploks
■ EMG J5 Pickups
■ Aguilar OBP-3 Elektronik
■ Regler: Volume, Balance, Bässe, Mitten,Höhen
■ Transparent Amber Hochglanzlackierung (Korpus), Halsrückseite matt lackiert, Kopfplatte hochglänzend

Maße / Daten

Hersteller: Tino Tedesco
Herstellungsland: Schweiz
Modell: Big Boy 4/21
Mensur: 87,1 mm
Halsbreite: Sattel 39,3 mm / 12. Bund 52,4 mm
Halsdicke: Sattel 22 mm / 12. Bund 24,8 mm
Stringspacing: Brücke 20,2 mm
Spulenabstand von Brücke: 48 mm und 150 mm
Batterie: 9 V
Gewicht: 3,8 kg
Preis ca. EUR 3.080,–
Lieferumfang: dickes Gigbag (optional Softcase), Werkzeug, Straploks
Homepage www.tinotedesco.com

  
 
 

Bass Talk

  • Nik West
    BASS PROFESSOR präsentiert Nik West live! In der Ausgabe 4/2015 hatten wir die Ausnahmebassistin Nik West mit einer opulenten Story vorgestellt – nun gibt es Good News! Die einzigartige Nik kommt mit ihrer Band für drei exklusive Konzerte nach Deutschland! Für Fans der Funk & Soul-Musik ein absolutes Highlight!
    Weiterlesen...  
  • SUPERBASS IV
    Leverkusener Jazztage
    Mittwoch, 08.11.2017


    MARCUS MILLER


    KINGA GLYK 

    Weiterlesen...  

  • -> FEEL THE BASS

BS: 52er



Der Mythos von Fender ist ungebrochen! Immer wieder erreichen uns Anfragen, mehr über ältere Fender- Bässe zu berichten. Natürlich kommen wir diesem Wunsch gern nach und präsentieren euch hier ein erlesenes Schmuckstück aus den Anfangstagen des elektrischen Basses. Der E-Bass wurde ja „nur“ deshalb erfunden, weil Gitarristen Kontrabass spielen sollten. Für die Vielzahl der Gitarristen gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu wenig Jobs. Dafür gab es einen Mangel an Kontrabassisten. Also baute Leo Fender 1951 den Fender Precision Bass, nachdem er erst im Jahr zuvor seine erste E-Gitarre der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt hatte.

1952 Precisionbass

Bass Special


An einem Höfner Beatle Bass kann man sich einfach nicht sattsehen! In Ergänzung zum BASS MUSEUM, dass euch einen seltenen Höfner 500/1 aus dem Jahr 1963 zeigt, könnt ihr euch hier von einem Exemplar aus dem Jahr 1965 die Augen massieren lassen. Auf den Bildern kommt die schöne Korpusform mit den typischen Haarrissen besonders gut zur Geltung. Ebenso die großen Pickup-Rahmen und das Hals-Binding, das erstmals ab 1964 eingesetzt wurde. Das Perlmutt-Schlagbrett ist wunderbar nachgedunkelt und passt zum kleinen Elektronik-Fach. Das Finish ist bei diesem alten Exemplar besonders schön und – wie die Beatles, die uns hier in Form kleiner Figuren begegnen – einfach zeitlos!

Höfner Beatle Bass

Saiten-Test



Der große Bass Professor Saiten-Test

Zum Test:
Der Einfluss von Saiten auf den Klang wird meist sehr unterschätzt. In der Regel nimmt man die Saiten, die einigermaßen günstig sind. Angesichts der Preise, die zum Teil für einen Satz Basssaiten aufgerufen werden, sicherlich auch ein naheliegender Weg. 13 Hersteller im Test.

-> zum Test


Service:



BASS PROFESSOR proudly presents: DIGITALER NACHBESTELLSERVICE!

Du möchtest die Ausgabe 1/2014 in der DEIN Bass getestet wurde? Du interessierst dich für den Test des GLOCKENKLANG "BLUE SKY"? Du willst unbedingt den Test des MARLEAUX "CONTRA" nachlesen? ...

Wir können Dir helfen! Den kompletten Test – und viele andere mehr – kannst Du jetzt als "PDF" bei www.Testberichte.de ab EUR 0,99 herunterladen.

Um in den Bereich des BASS PROFESSOR zu gelangen, brauchst Du auf der Startseite von www.Testberichte.de nur BASS PROFESSOR einzugeben – und schon bist Du drin! Wir wünschen Dir viel sBass beim Stöbern!

Strings:

5-saiter Bässe

Test:
SR2000, Signature Series, Blue Steel, Blue Steel Nickel Plated, Helix SS, Helix NPS
Obwohl man bei Dean Markley bereits seit 1972 Saiten produziert, zählte das Unternehmen nie zu
den Riesen in der Branche. Dennoch hat Dean Markley gerade für uns Bassisten ein paar bemerkenswerte
Drähte im Angebot.

-> Zum Test

Diese Website verwendet Cookies. Sie können Cookies in Ihren Browser-Einstellungen verwalten, d.h., die Annahmne verweigern, oder die Website weiterhin wie bisher nutzen. Datenschutzerklärung